Neurologische Fachtherapie & Neuro-REHA-Management
Unsere Leistungen
Wir behandeln:
Dysphagie
Schwierigkeiten beim Schlucken, die durch verschiedene Ursachen wie neurologische Erkrankungen, Verletzungen oder strukturelle Probleme im Mund- und Rachenraum verursacht werden können.
Aphasie (neurologisch bedingte Sprachstörung)
Eine Sprachstörung, die durch Hirnschädigungen oder neurologische Erkrankungen verursacht wird und die Fähigkeit beeinträchtigt, Sprache zu verstehen und zu produzieren.
Dysarthrie; Dysartrophonie
Beeinträchtigungen der Sprechfähigkeit aufgrund von neurologischen Störungen, die zu Problemen mit der Artikulation, Intonation und der Kontrolle der Sprechmuskulatur führen können.
Sprechapraxie
Eine neurologische Störung, die die Fähigkeit beeinträchtigt, willkürlich und koordiniert gesprochene Worte zu produzieren, trotz intakter Muskelkraft und Verständnis für die Sprache.
Facialisparese (bei auftretender Gesichtslähmung)
Eine Gesichtslähmung, die durch Schädigung des Gesichtsnervs verursacht wird und zu Schwierigkeiten beim Sprechen, Schlucken und der Mimik führen kann.
Trachealkanülenmanagement (auch bei Wachkomapatienten)
Management von Patienten, die eine Trachealkanüle zur Sicherung der Atemwege benötigen, einschließlich Pflege, Überwachung und Therapie, insbesondere bei Wachkomapatienten.
Organische Stimmstörungen
Stimmstörungen, die auf strukturelle Veränderungen oder pathologische Prozesse in den stimmproduzierenden Organen zurückzuführen sind, wie z.B. Polypen, Knoten oder Ödeme an den Stimmlippen.
Funktionelle und psychogene Stimmstörungen
Stimmstörungen, die durch psychische oder emotionale Faktoren verursacht werden und sich auf die Stimmqualität und -funktion auswirken können, ohne dass offensichtliche organische Ursachen vorliegen.
Redeflussstörungen
Beeinträchtigungen im normalen Fluss des Sprechens, die verschiedene Formen annehmen können, wie z.B. Stottern, Poltern oder Cluttering.
Laryngektomie (Stimmverlust durch Kehlkopfentfernung)
Die chirurgische Entfernung des Kehlkopfes, was zu einem dauerhaften Verlust der stimmlichen Kommunikationsfähigkeit führt und die Notwendigkeit einer alternativen Kommunikationsmethode wie einer elektrolaryngealen Prothese mit sich bringt.
CMD (Cranio-mandibuläre Dysfunktion)
Störungen im Bereich des Kiefergelenks und der zugehörigen Muskulatur, die zu Schmerzen, eingeschränkter Beweglichkeit und Problemen beim Kauen, Sprechen und Schlucken führen können.
VEREINBAREN SIE NOCH
HEUTE EINEN TERMIN BEI UNS !
Neurologische Fachtherapie & Neuro-REHA-Management
Unsere Leistungen
Wir behandeln:
Dysphagie
Schwierigkeiten beim Schlucken, die durch verschiedene Ursachen wie neurologische Erkrankungen, Verletzungen oder strukturelle Probleme im Mund- und Rachenraum verursacht werden können.
Aphasie (neurologisch bedingte Sprachstörung)
Eine Sprachstörung, die durch Hirnschädigungen oder neurologische Erkrankungen verursacht wird und die Fähigkeit beeinträchtigt, Sprache zu verstehen und zu produzieren.
Dysarthrie; Dysartrophonie
Beeinträchtigungen der Sprechfähigkeit aufgrund von neurologischen Störungen, die zu Problemen mit der Artikulation, Intonation und der Kontrolle der Sprechmuskulatur führen können.
Sprechapraxie
Eine neurologische Störung, die die Fähigkeit beeinträchtigt, willkürlich und koordiniert gesprochene Worte zu produzieren, trotz intakter Muskelkraft und Verständnis für die Sprache.
Facialisparese (bei auftretender Gesichtslähmung)
Eine Gesichtslähmung, die durch Schädigung des Gesichtsnervs verursacht wird und zu Schwierigkeiten beim Sprechen, Schlucken und der Mimik führen kann.
Trachealkanülenmanagement (auch bei Wachkomapatienten)
Management von Patienten, die eine Trachealkanüle zur Sicherung der Atemwege benötigen, einschließlich Pflege, Überwachung und Therapie, insbesondere bei Wachkomapatienten.
Organische Stimmstörungen
Stimmstörungen, die auf strukturelle Veränderungen oder pathologische Prozesse in den stimmproduzierenden Organen zurückzuführen sind, wie z.B. Polypen, Knoten oder Ödeme an den Stimmlippen.
Funktionelle und psychogene Stimmstörungen
Stimmstörungen, die durch psychische oder emotionale Faktoren verursacht werden und sich auf die Stimmqualität und -funktion auswirken können, ohne dass offensichtliche organische Ursachen vorliegen.
Redeflussstörungen
Beeinträchtigungen im normalen Fluss des Sprechens, die verschiedene Formen annehmen können, wie z.B. Stottern, Poltern oder Cluttering.
Laryngektomie (Stimmverlust durch Kehlkopfentfernung)
Die chirurgische Entfernung des Kehlkopfes, was zu einem dauerhaften Verlust der stimmlichen Kommunikationsfähigkeit führt und die Notwendigkeit einer alternativen Kommunikationsmethode wie einer elektrolaryngealen Prothese mit sich bringt.
CMD (Cranio-mandibuläre Dysfunktion)
Störungen im Bereich des Kiefergelenks und der zugehörigen Muskulatur, die zu Schmerzen, eingeschränkter Beweglichkeit und Problemen beim Kauen, Sprechen und Schlucken führen können.
VEREINBAREN SIE NOCH
HEUTE EINEN TERMIN BEI UNS !